ArcelorMittal

AMLoCor®

Neue korrosionsmindernden Stahlsorten für Seewasserbauwerke

 
AMLoCor®, ArcelorMittal’s neue korrosionsmindernden Stahlsorten, werden zweifellos eine Bereicherung bei der Planung neuer Kaimauern sein. Ein Aspekt, den die Planungsingenieure und Hafenbehörden im Blick haben, ist die Dauerhaftigkeit der Kaianlagen.
 
Der Hauptvorteil von AMLoCor® besteht in der signifikanten Verringerung der Korrosionsraten in der Niedrigwasserzone und in der Unterwasserzone.
 
Feldversuch zeigen, dass der Wanddickenverlust bei AMLoCor® je nach Beanspruchungszone um das 3- bis 5-fache geringer ist als bei Standardspundwandstählen (siehe Abbildung unten).
 
Typischer Wanddickenverlust im Küstenbereich
 
 
Im Vergleich zur ungeschützten Stahlspundwandlösung aus Standard-Stählen bietet der Einsatz von AMLoCor® spürbare Einsparungen hinsichtlich des Stahlgewichts, wenn der korrosionsbedingte Wanddickenverlust in der Unterwasserzone maßgeblich ist. Beschichtungen und kathodischer Korrosionsschutzprotection können alternative Lösungen sein um die Nutzungsdauer einer Stahlkonstruktion zu gewährleisten, in vielen Fällen wird AMLoCor® langfristig die kostengünstigste Lösung darstellen.
 
Darüber hinaus bietet AMLoCor® Schutz vor mikrobiell induzierter Korrosion (MIC), bei der Bakterien den Lochfraß in der Niedrigwasserzone fördern.
 
Da die mechanischen Eigenschaften der AMLoCor®-Stahlsorten absolut gleichwertig zu den normalen Spundwandsorten sind, können die Bemessungswiderstände gemäß den für Spundwandkonstruktionen gültigen Bemessungsnormen z.B. die DIN EN 1993-5 ermittelt werden.
 
Im Hafen von Shoreham (UK) wurde 2010 eine ca. 30 m lange verankerte Kaimauer hergestellt, mir einer freien Höhe von 8,70 m. Die Bemessung benötigte AZ® 37-700 Spundbohlen in der Güte AMLoCor® Blue 355 mit einer Streckgrenze von 355 MPa.
 
Nähere Informationen finden sich in der neuen ‘AMLoCor®’ Broschüre:
  • Teil 1: enthält allgemeine Informationen über die neuen Stahlsorten und den Bemessungsansatz mit AMLoCor®.
  • Teil 2: enthält die Stahl Eigenschaften und chemische Zusammensetzung von AMLoCor®, sowie die verfügbaren Spundwandprofilen in AMLoCor®. Bitte überprüfen Sie regelmäßig nach neuen Updates.
  • Teil 3: (in Vorbereitung) enthält ein Bemessungsbeispiel, dass drei unterschiedlichen Lösungen vergleicht.
 
     
 Broschüre AMLoCor® Teil 1  Broschüre AMLoCor® Teil 2

 

Für weitere Informationen über AMLoCor® kontaktieren Sie uns bitte: spundwand@arcelormittal.com
 
Veröffentlicht am  15/03/2017