ArcelorMittal

NEW: Sheet Piling app available for iPad and Android devices

App Store Google Play
Decoration

AZ37-700 erstmals mit freischreitender Presse in Berlin-Adlershof

Deutschland-Premiere in Berlin-Adlershof

Im Auftrag der DB AG erfolgt derzeit der Umbau des S-Bahnhofs Berlin-Adlershof einschließlich der Brückenaufweitung über die Rudower Chaussee.
Diese Maßnahme ist Teil des DB-Gesamtkonzepts der Grunderneuerung der SBahnstrecke S 9 von Baumschulenweg zum Grünauer Kreuz.
 
Der neue Bahnhof Adlershof erhält drei Zugänge und Abgänge zu beiden Seiten der Rudower Chaussee. Die aufgeweitete Brückendurchfahrt weist künftig drei
Teile auf: Die Straßenbahn erhält den separaten mittleren Teil. Für die Autos gibt es in beide Richtungen zwei Fahrspuren und eine Busspur mit direktem Halt an den S-Bahnzugängen.
 
Berlin ist seit Einführung der selbstschreitenden und mäklergeführten Pressgeräte ein traditioneller „Pressmarkt“.
 
Begünstigt durch die enge und oft sensible Bebauung in der Hauptstadt und verfahrensgünstige Bodenverhältnisse setzte sich das Verfahren ohne die üblichen Vorbehalte aufgrund seiner überwiegenden Vorteile schnell durch.
 
So war es auch bei dem vorgestellten Bauvorhaben:
  • Die Sicherung der Widerlager kann aus statischen Gründen nur mittels Spundwand erfolgen.
  • Bedingt durch die enge Bebauung zur Schnellstrasse „Adlergestell“, der Gleisanlagen der S- und Fernbahn sowie der Nähe zum Technologiepark Adlershof mit seinen schwingungssensiblen IT Unternehmen, war der Einbau mit Pressgeräten von Beginn an klar.
  • Im Ergebnis der ersten statischen Berechnungen wurden AZ36 ermittelt.

Alternativ haben wir die AZ37-700 angeboten, die vom Bauherrn beauftragt wurde.

 
Der Auftrag konnte zum einen durch die langfristige Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und Planer zum Erfolg geführt werden.
 
Zum anderen waren wir auch deshalb erfolgreich, weil sie rechtzeitig in Berlin ihren Dienst aufnahm:
Die erste Presse der Firma Still Worker, die 700 mm Bohlen einpressen kann.
 
 
 Auftraggeber  DB AG
 Planungsbüro  Emch+Berger GmbH, Ingenieure und Planer, Berlin-Brandenburg
 Auftragnehmer  Spitzke Hoch- und Ingenieurbau GmbH Großbeeren
 Subunternehmer  Fa. Ernst Meier Berlin (Einpressarbeiten)
 Mengen  53 t AZ26 ( 8,00/9,00 m lang) und 173 t AZ37-700 ( 8,00 bis 10,50 m lang)

 

Images

379d2c51b5d65d4273926ede3e2ce115 105c9c290fd4b17fce06932b23af5902 Eb46e08c33cd1a3c896dbc9bd9dcfff4